Folge Auto im Test auf Facebook:

Das neue Audi quattro Sport Concept

Auf Basis des neuen TT zeigt Audi mit dem Audi TT quattro Sport Concept, was alles noch möglich ist. Ein Turbo-Direkteinspritzer Motor verleiht dem Concept Wagen sagenhafte von 420 PS.

Gerade hat Audi in Genf noch die dritte Generation des TT vorgestellt, da setzen die Ingolstädter noch einen drauf: Mit der Studie Audi TT quattro Sport Concept zeigt Audi auf dem Genfer Autosalon (6. bis 26. März 2014), was auf der TT-Basis noch alles möglich ist. Es soll in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Bei einem Leergewicht von nur 1344 Kilogramm kommt ein sehr gutes Leistungsgewicht zustande: Jedes PS muss nur 3,2 Kilo beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit wurde noch nicht verraten soll aber bei über 300 km/h liegen.

Der permanente Allradantrieb und das Doppelkupplungsgetriebe bringen die Kraft von bis zu 450 Nm sehr kraftvoll auf den Asphalt.

Bei der Karosserie haben sich die Audi Konstrukteure eine sogenannte Hybrid-Konstruktion gewählt, das bedeutet der Vorderwagen besteht aus hochfestem Stahl, die Zelle, Türen, Klappen und die Außenhaut aus Aluminium. Das kombiniert Leichtbau mit hoher Stabilität. Für den Kühlergrill beschränkt sich die Studie wie bei den seitlichen Lufteinlässen im Stoßfänger auf ein vertieftes Rautengitter, das den Eindruck vermittelt, als würde der Wagen gierig den Fahrtwind ansaugen wollen. Die ausgeprägten Radläufe des TT sind gegenüber dem Standard-TT um drei Zentimeter herausgezogen. Das Heck schließt ein großer fester Rennspoiler ab, der den nötigen Abtrieb sorgen soll.

Weil auf Rennstrecken keine musikalische Unterhaltung gefragt ist, verzichtet der neue Audi TT quattro Sport Concept im Innenraum komplett auf Lautsprecher. Auch die Armlehnen fallen weg. Dafür gibt es schöne Schalensitze, die mit Alcantara bezogen sind, und mit Vierpunktgurten ausgestattet. Der Wagen wird laut Audi wenn dann als Kleinserie gebaut. Wir freuen uns schon.