Folge Auto im Test auf Facebook:

Mut zur Sportlichkeit: Das BMW 4er Grand Coupé

Zugegeben, das BMW 4er Gran Coupé weist auf dem ersten Blick nur marginale Unterschiede zur BMW 3er Limousine auf. Dennoch hat das BMW 4er Grand Coupé seine ganz eigene Daseinsberechtigung.

Der BMW Designchef der neuen 4er-Reihe, Karim Habib, schwärmt vom gelungenen Spagat zwischen Form und Funktion. Seit sechs Generationen gibt es die 3er-Reihe mit seinen verschiedenen Varianten: Limousine, Touring, Coupé und Cabriolet. Mit der Ausgliederung des 3er Coupés und Cabriolets zur neuen 4er-Reihe, entstand auch das neue viertürige Coupé, das neue BMW 4er Grand Coupé, welches tatsächlich auf der Basis des zweitürigen Coupés gebaut wurde und nicht wie vermutet auf Basis der 3er Limousine. Hierdurch werden die wichtigsten Unterschiede gleich deutlich – Der Schwerpunkt des Grand Coupés liegt deutlich tiefer, die Spur fällt breiter aus und das Fahrwerk wurde sportlicher abgestimmt, sodass das gesamte Fahrzeug besser auf der Fahrbahn liegt.

BMW 420d Grand Coupè

Natürlich hat das Grand Coupé auch praktische Vorteile gegenüber dem echten Coupé. Man sitzt im GC tatsächlich deutlich bequemer, obwohl das Auto vor allem im Fond enger geschnitten ist als die 3er Limousine, Kombi oder Gran Turismo. Genug Platz für Gepäck steht ebenfalls zur Verfügung, der 4er GC kommt mit einem Ladevolumen von 480 bis 1300 Liter. Das Heckdesign ist deutlich sportlicher und ansprechender als das des Grand Turismo.

BMW 420d Grand Coupè

Die ersten Fahrzeuge wurden im Juni 2015 ausgeliefert und kosteten mindestens 35.750 Euro. Damit ist das Gran Coupé 2.000 Euro teurer als eine vergleichbare BMW 3er-Limousine. Als Motorisierungen stehen anfangs drei Benziner mit 184 PS, 245 PS sowie 306 PS bereit. Der mittlere Motor im 428i verfügt bereits über ausreichend Power, um die sportlichen Vorzüge des Autos zu genießen.

BMW 420d Grand Coupè Innenraum

Dazu kommen zwei Vierzylinder-Dieseln: Im 418d steckt ein Selbstzünder mit 143 PS und im 420d mit 184 PS. Später soll noch ein Sechszylinder mit drei Litern Hubraum und 258 PS im 430d oder 313 PS im 435d folgen. Zudem soll auch die M GmbH schon Interesse an einer Tuning-Variante des Gran Coupé signalisiert haben. Bei den Getrieben kann zwischen Sechsgang-Handschaltung und Achtgang-Automatik wählen und für die stärksten Versionen bietet BMW auch den Allradantrieb xDrive an. Je nach Motorisierung liegen die Verbrauchswerte angeblich zwischen 4,5 Liter für den 420d mit Automatik und 8,1 Liter für den 435i mit Schaltgetriebe.