Folge Auto im Test auf Facebook:

Der neue BMW X5 (F15) sieht verdammt gut aus

Der BMW X5 (F15) ist ist größer und sparsamer als sein Vorgänger. Seit November 2013 steht der neue BMW X5 in den Autohäusern. Der neue X5 trägt eine neuartige Front mit einer dreidimensionalen Niere – wie auch bei dem BMW 3er. Die auffälligste Veränderung am Heck ist der neue Spoiler mit Luftleitelementen, welche der Aerodynamik des großen SUVs dienen soll. Auch die Lufteinlässe an der Flanke sollen die Aerodynamik des BMW X5 verbessern, hier tritt die Luft wieder aus, die vorher als eine Art Vorhang an den Rädern vorbeigeflossen sein soll.

Das Interieur überzeugt durch hochwertige Materialien

Der Innenraum des BMW X5 2015 ist mit hochwertigem Leder durchzogen worden. Die neue Technik des bayrischen Geländewagens wird durch eine angenehmen Beleuchtung hervorgehoben. Besonders auffällig ist das neue Display des Multimediasystems, welches vom Armaturenbrett abgehoben wurde, um einen besseren Überblick zu schaffen. Mit dem serienmäßigen Fahrerlebnisschalter lässt sich die Gaszufuhr, die Lenkung, die Schaltung sowie die Dämpfer bei vorhandenem Adaptivenfahrwerk individuell abstimmen. Mit dem neuen iDrive-Controller lassen sich nun auch Gesten zur Steuerung verwenden.

Die Armaturen überzeugen durch hochwertige Materialien und punkten besonders durch Übersichtlichkeit.

Die Armaturen überzeugen durch hochwertige Materialien und punkten besonders durch Übersichtlichkeit.

Wie auch beim Vorgänger, ist das Platzangebot großzügig gestaltet worden. So lässt sich gegen einen Aufpreis von 1.980 Euro eine dritte Sitzreihe integrieren. Der Kofferraum des neuen BMW X5 2015 bietet fortan 650 bis 1.870 Liter Stauraum.

Neue Technik ermöglicht mehr Leistung bei geringerem Verbrauch

Der neue BMW X5 xDrive30d leistet mit seinem Dreiliter-Reihensechszylindermotor rund 258 PS (190 kW). Der SUV aus München fährt sich gewohnt ruhig und bietet dank seiner gewohnt hohen Sitzposition eine gute Übersicht im Straßenverkehr. In 6,9 Sekunden schafft er die 100 km/h Marke. Bei 230 km/h ist dann Schluss. Wie bisher spielt der Reihensechser einen gepflegten Doppelpass mit der feinen Achtstufenautomatik, beide arbeiten sehr gut zusammen. Der durchschnittliche Verbrauch der Testfahrt lag bei 8,2 Liter.

Beim Verbrauch kann sich der BMW X5 mit seiner Konkurrenz messen.

Beim Verbrauch kann sich der BMW X5 mit seiner Konkurrenz messen.

Der BMW X5 xDrive35i bietet als kleinster Benziner 306 PS (225 kW) und beschleunigt in knapp 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit einem Basispreis von 60.400 Euro liegt der kleine Benziner preislich jedoch deutlich über den kleinen Dieselmotoren. Der BMW X5 xDrive25d ist bereits ab 55.199 Euro erhältlich, der Preisschlage ist hingegen der BMW X5 xDrive30d mit einem Einstiegspreis von 59.899 Euro.