Folge Auto im Test auf Facebook:

Der Chevrolet Spark EV feiert Premiere in Genf

Auf dem Autosalon Genf können Europäer den kleinen 136 PS Elektrowagen erstmals bestaunen. Der Marktstart ist für 2014 angesetzt. Seine Weltpremiere feierte der Spark EV auf der Los Angeles Auto Show 2012. Zu kaufen wird er – sowohl in den USA wie auch in Europa – erstmals 2014 sein. Dieser Elektro-Kleinwagen ist nicht nur klein, sondern er hat auch ordentlich Kraft: Ganze 136 PS bringt er auf die Straße. Diese Energie zieht er ausschließlich aus einer 20-kWh-Lithium-Ionen-Batterie. Der E-Motor erzeugt ein konstantes Drehmoment von 542 Newtonmetern. Der Spark EV schafft es damit, nicht einmal 8,5 Sekunden auf Tempo 100 zu sprinten.

Beim Thema Reichweite legt sich Chevrolet beim Europa-Modell noch nicht fest, stellt nur in Aussicht, dass er „zu den besten der Klasse zählt“. Die Reichweite der amerikanischen Version wird mit 160 Kilometern angegeben. Aufgeladen ist der Akku schnell: Mit Gleichstrom ist eine Aufladung bis zu 80% der Kapazität in rund 20 Minuten und gegebenenfalls mehrmals täglich möglich. An einem 230-Volt-Wechselstromanschluss dauert dieses Aufladen zwischen sechs und acht Stunden.

Im Inneren werden Fahrzeugfunktionen über zwei hochauflösende Sieben-Zoll-Displays angezeigt. In den USA wird der Spark EV aber rund 25.000 Dollar kosten, staatlichen Förderungen sind bereits inbegriffen. Als Listenpreis werden 32.000 Dollar aufgerufen.