Folge Auto im Test auf Facebook:

Der neue Koenigsegg Agera One:1 auf dem Genfer Autosalon

Endlich ist der neue Super wirklich Supersportwagen von Koenigsegg da. Der Agera One:1 bietet verblüffende Zahlen er sprintet in sagenhaften 20 Sekunden von 0 auf 400 km/h! Das ganze schafft er mit 1360 PS die ein V8 Biturbo-Mittelmotor liefert. Wir haben uns zunächst auch gefragt warum der neue Koenigsegg One:1 heißt, hier die Auflösung, jedes PS muss nur ein Kilogramm bewegen. Das bedeutet durch konsequenten Leichtbau haben es die schwedischen Konstrukteure geschafft den Agera mit nur 1360 Kilogramm auf die Straße zu bringen.

Natürlich hat der neue auch wieder schöne Flügeltüren und ein sehr sportliches Cockpit mit Schalensitzen und Fünfpunktgurt. Trotz der engen Schalensitzen sitzt man noch verhältnismäßig gemütlich im Agera One:1. Dadurch das die Sitze praktisch auf der Bodenplatte verbaut sind ist auch für genug Kopffreiheit gesorgt.

Im Interieur wurde sehr viel Wildleder und echtes Carbon verbaut. Der Dachhimmel ist natürlich auch in gestepptem Leder gehalten. In der Aluminium-Mittelkonsole ist ein Display und eine runde Bedieneinheit mit dem zentralem Motor-Start-Knopf verbaut. Der Tachometer endet übrings erst bei 450 km/h.

Zum Schluss noch ein Blick auf die unglaublich breiten Reifen die bei geöffneter Motorhaube besonders gut sichtbar sind, es sind echte 345er Michelin Walzen.