Folge Auto im Test auf Facebook:

Der Rolls-Royce Phantom Coupe in der Aviation Collection

Das eh schon sehr seltene Rolls-Royce Phantom Coupé kann ab sofort in noch exklusiverer Form gekauft werden: Die Sonderedition Aviator ist auf nur 35 Exemplare Weltweit limitiert und wurde am Wochenende beim Concours d’Elegance in Pebble Beach (Kalifornien, USA) präsentiert. Es soll an den Geschwindigkeitsrekord des Wasserflugzeugs Submarine S6B welches im Jahre 1931 von Rolls-Royce-Motoren angetriebenen wurde erinnern.

In Erinnerung an das damalige Flugzeug zieren den Rolls sehr viele Details aus der Luftfahrt. Der Lack mit matten Zierteilen erinnert stark an den Aluminium Rumpf der S6B. Im Cockpit gibt es schwarze Zifferblätter und eine echte Fliegeruhr. Wie früher bei den Propellermaschienen setzt Rolls-Royce auf Zierhölzer aus Mahagoni und der Kardantunnel ist in Anlehnung an den von Ölleitungen durchzogenen Flugzeugrumpf in Aluminium mit dunklen Vertiefungen gestaltet.

Am 6,75 Liter großen, 460 PS starken V12-Motor des Phantom Coupés ändert sich nichts. Dafür bewegt sich der Preis nach oben und wird deutlich über dem des Serienmodelles liegen, für welches man schon mindestens 437.000€ ausgeben muss.