Folge Auto im Test auf Facebook:

Der SLS AMG GT3 in „45th Anniversary“ Edition

Mercedes feiert, denn vor 45 Jahren wurde die AMG-Motorsport-Abteilung der Schwaben aus der Taufe gehoben. Anlässlich dieses Geburtstages legt der Autobauer nun eine Sammler-Edition des erfolgreichen SLS AMG GT3 auf, der alleine 2012 drei Fahrer- und Team-Titel erringen konnte. Der SLS AMG GT3 „45th Anniversary“ wird in einer Stückzahl von lediglich fünf Exemplaren in Handarbeit gefertigt. Als besonderes Schmankerl lässt Mercedes seinen DTM-Rekordmeister Bernd Schneider höchstselbst bei der Montage der 6,2 Liter großen V8-Aggregate mitarbeiten.

Äußerlich gibt sich das Sammlerstück durch seine mattgraue Lackierung in „designo magno graphit“ sowie mit AMG-Alus in gleicher Farbe zu erkennen. Außerdem prangt ein „45 Years of Driving Performance“-Logo auf der Tür. Bei genauerer Betrachtung soll überdies die Carbon-Struktur der Türen durch den mattgrauen Lack hindurch zu erkennen sein. Im Cockpit können sich die fünf Sammler an einem Stahl-Überrollkäfig erfreuen, der ebenfalls in „designo magno grapiht“ lackiert wurde, und ihren Blick über Instrumententafel und Mittelkonsole aus mattem Carbon schweifen lassen.

Die Sechspunktgurte und der Stern des Lenkrads erstrahlen in Silber. Eine für Sammlerstücke übliche Plakette mit dem Hinweis, dass es sich bei diesem besonderen SLS AMG GT3 um eins von insgesamt fünf Modellen handelt, prangt auf der Mittelkonsole und den beiden Sitzen. Ja, der SLS AMG GT3 „45th Anniversary“ hat – anders als der „echte“ Rennwagen – nicht einen, sondern zwei Rennschalen-Sitze.