Folge Auto im Test auf Facebook:

Die siebte Generation des VW Golf steht in den Startlöchern

Die neue Generation des deutschen traditions- Kleinwagens steht vor der Tür. Und wie! Noch nie gab es so viel Wirbel in Wolfsburg um ein Auto wie um diesen neuen Golf. Seit 2007 beschäftigen sich die Verantwortlichen mit der neuen Generation und feilten an Design, Technik und Leistung.

Nun ist es nicht mehr lange hin bis der neue Golf 7 auf den deutschen Straßen rollt. Natürlich wird es auch wieder eine GTI Version des neuen VW Golf 7 geben. 70 Kilogramm soll diese abgespeckt haben, Kraft hat sie trotzdem zugelegt. Mit 220 Pferden unter der Haube ist sie stärker als ihr Vorgänger. Gleichzeitig ist der Golf 7 GTI auch sparsamer als die GTI Version des Golf 6. Im Schnitt sparen GTI Fans zukünftig 15% mehr Kraftstoff ein und liegen somit bei 6,2 Litern auf 100km Verbrauch. Preislich müssen nun 800 Euro mehr auf den Tisch gelegt werden als noch zu Zeiten des VW Golf 6, der Kaufpreis beläuft sich somit auf 28500 Euro. Für einen ersten Eindruck steht der neue Flitzer aus dem Hause Volkswagen auf der IAA 2013 im Herbst.

Neues Design, neue Plattform

Nicht nur einige Kunstgriffe in Sachen Optik wurden beim Golf 7 unternommen. Eine gänzlich andere High-Tech-Technologie und tolle Features stecken hinter dem neuen Kleinwagen. Auch ein Plug-in-Hybrid in Kombination mit einem TSI Motor soll es geben. So schafft der Wagen es 50 km rein elektrisch zu fahren. Auch ein Vollelektroantrieb steht auf dem Plan. Die herkömmlichen Modelle werden als 1,2, sowie als 2,0 Liter Version zu haben sein. In Sachen Diesel wird es einen neuen 3-Zylinder geben, sowie einen Power TDI mit 200 PS.