Folge Auto im Test auf Facebook:

Höllenmaschinen: Von außen massiv, unter der Haube herrscht Flaute?

Höllenmaschinen mit vielen Pferdchen unter der Haube, aber asketischen Body- oder auch andersrum: Von außen aufgepumpt ohne Ende aber nichts unter der Haube. Beides kommt nicht nur bei getunten Autos vor. Nehmen die Tuner sich allerdings die Karosserie zur Brust, kann dieses schnell anders sein. Und, wer hätte es gedacht: Nicht nur die Amis machen besonders gerne auf Muskelpacket, auch europäische Aufmotzer sorgen für richtig kraftvolle Muskeln bei ihren Wagen. So wie der Schweizer Tuner FAB Design zum Beispiel.

Die Experten machen aus der Edel-Limo Maybach 57 S ein überbreites Monstrum der Kategorie „Zuhälterkarre“. Oder BMW-Tuner Horst Lumma. Der kommt mit seinen aufgepumten BMW X6 oder M5 in keine normale Parklücke mehr. Der Japaner Akira Nakai ist für die breitesten Porsche 911 der Welt verantwortlich. In der Szene ist er weltweit als Chef seiner Firma „Rauh-Welt Begriff“ bekannt.