Folge Auto im Test auf Facebook:

Der Lamborghini Huracan Spyder im Test

Porsche bietet mit dem 991 Turbo S als Cabrio schon einen Supersportwagen an, den Ferrari 488 gibt es ebenfalls als Spyder, auch Audi hat ein Cabrio mit sehr viel Power am Start der R8 V10 Spyder. Die Antwort von Lamborghini heißt: Lamborghini Huracan Spyder!

Interieur

Der Innenraum überzeugt mit einer sehr guten Verarbeitung und sehr schönem Leder mit schönen Ziernähten. Zur Auswahl stehen 17 Innenraum-Farben und insgesamt fünf verschiedene Leder und Alcantara Kombinationen. Die Sitze bieten einen sehr guten Seitenhalt. Bei Fahrern über 189cm wird es in der Spyder Version aber eng nach oben. Alle Schalter sind sehr gut platziert und erinnern an einigen Stellen schon sehr an einen echten Kampfjet. An einigen Stellen erinnern die Knöpfe an die Konzernzugehörigkeit zu Audi aber die Qualität überzeugt an allen Stellen auch technisch überzeugt das 12,3 Zoll große TFT-Display mit einfacher und guter Bedienung.

Lamborghini Huracan Spyder-02

Design

Das Design des Huracan spricht ganz klar für sich! Der mit nur 1,18 Meter ultra Flache Supersportwagen zeigt vor allen Dingen in der Frontansicht seine Verwandtschaft mit dem Tarnkappenflugzeug F-117 Nighthawk. Der Huracan Spyder wird in elf verschiedenen Außenfarben angeboten. Wer es ganz ausgefallen habe möchte wendet sich an die Exklusivabteilung „Ad Personam“ dort gibt es noch einmal fünf matte Farben zur Auswahl!

Lamborghini Huracan Spyder-01

Leistung und Technik

Der Huracan Spyder sprintet in wahnsinnigen 3,4 Sekunden von Tempo 0 auf 100 km/h. Als Coupe ist der Huracan sogar noch einmal 0,2 Sekunden schneller. Das liegt maßgeblich an dem 120kg schweren Verdeck welches zu einem Gesamtgewicht von 1542kg führt. Tempo 200 km/h erreicht der Spyder trotzdem in superstarken 10,2 Sek. (Coupe: 9,9 Sek.). Die Werte sind im Vergleich zum Vorgänger dem Gallardo Spyder deutlich stärker der braucht für den Sprint auf 100 km/h 4,0 Sek. und 13,1 Sek. auf Tempo 200 km/h.
Die Power des Huracan Spyder liefert ein 610 PS starker 5,2 Liter V10 Motor mit einem modernen siebengang Doppelkupplungsgetriebe. Eine neue elektro-hydraulische Lamellenkupplung steuert wie viel Kraft an die jeweilige Achse geliefert wird. An die Vorderachse fließen im Maximum 50 Prozent der Kraft, an der Hinterachse sind dagegen sogar 100 Prozent möglich. Die Topspeed liegt bei atemberaubenden 341 km/h! Das maximale Drehmoment liegt bei 560 Newtonmeter. Diese ganze Power muss natürlich auch manchmal schnell gezähmt werden, dafür sorgt eine große Carbon Keramik Bremsanlage.

Lamborghini Huracan Spyder-02

Die Dachkonstruktion besteht aus Metall, Stoff (Rot, Braun oder Schwarz) und Glas und lässt sich per Knopfdruck in nur 17 Sek. komplett öffnen und das bis zu einem Tempo von 50 km/h. Wenn das Verdeck eingefahren ist, werden die beiden Hutzen im Heckbereich deutlich sichtbar in ihnen steckt das „Hidden anti rollover Protection“ welches bei einem Überschlag sofort ausfährt und als Überrollbügel agiert. Der einzige Nachteil am Verdeck ist, dass Passagiere über 1,90 Meter am Dachhimmel anstoßen.

Der Verbrauch wird mit 12,3 Liter angegeben was natürlich in der Realität nicht machbar ist, hier sind eher 16-17 Liter realistisch.

Fahrerlebnis

Zuerst einmal müssen wir sagen: Der Sound des Huracan Spyder ist einfach eine Klasse für sich! Schon im Leerlauf ist der Lamborghini superlaut und kernig. Durch das dünne Stoffverdeck und die kleine Rückscheibe die sich bei Bedarf runterfahren lässt, ist der Sound auch bei geschlossenem Verdeck omnipresent. Dieser Sound ist vor allen Dingen auch durch den V10 Saugmotor möglich. Lamborghini ist erfreulicherweise einer der letzen Sportwagen Hersteller der konsequent auf die Turboaufladung verzichtet.

Der Huracan verfügt über drei Fahrmodi: Los geht es mit dem Strada Modus, perfekt für den Alltag schiebt der Spyder hier leicht über die Vorderräder und dreht die Gänge nicht so hoch. Der zweite Modus ist Sport hier sollen die besten Rundenzeiten erzielt werden. Der letzte und lautestes Modus ist Corsa hier beginnt der Huracan zu Übersteuern und bei Vollgas schaltet er bei 50 km/h in den zweiten Gang zurück und es gibt noch einmal einen Schlag nach vorne. Natürlich kann man das auch durch manuelle Befehle an den großen Schaltwippen am Lenkrad provozieren.

Lamborghini Huracan Spyder-02

Kosten

Der Lamborghini Huracan Spyder startet mit einem Preis von: 221.875 Euro und ist damit 20.000 Euro teurer als das Huracan Coupe.

Fazit

Der Huracan Spyder ist ein wahrer Rebell und zeigt das seinen Konkurrenten dem 991 Turbo Cabrio, R8 V10 Spyder und dem Ferrari 488 Spyder auch deutlich. Schon mit einem brachialen Sound macht er direkt klar das er viele Ecken und Kanten hat. Seine Fahrwerte sprechen ebenso wie seine Straßenlage eine Sprache für sich. Einzig allein die teilweise nicht so gute Übersicht sind ein kleiner Kritikgrund. Sonst sind wir einfach nur glücklich das es Lamborghini gibt und das sie immer noch echte Saugmotoren bauen und dies auch in Zukunft tun werden.