Folge Auto im Test auf Facebook:

Der Mustang Shelby 1000 feiert seine Premiere

Shelby macht dem Ford Mustang richtig Beine: Der Shelby 1000 leistet wahnsinnige 1200 PS. Premiere feiert der Überflieger jetzt auf der New York Auto Show.

Musclecar, das bedeutet Hubraum satt, zahllose PS und fettes V8-Wummern. Doch Ford Edeltuner Shelby treibt die PS-Orgie jetzt auf die Spitze. Als Shelby 1000 hat der getunte Mustang 1200 PS. Möglich macht es der bereits leistungsgesteigerte 5,8-Liter-V8 aus dem Shelby GT500 (569 PS) in Verbindung mit einem vier Liter großen Kompressor.

Von den 1200 Pferden Motorleistung kommen laut Shelby 1020 an der Hinterachse an, mehr schafft das Getriebe leider nicht. Damit toppt der neue Shelby 1000 noch einmal die Leistung des Modells aus dem vergangenen Jahr, das 1000 PS leistete. Fahrleistungen hat Shelby noch nicht bekannt gegeben. Auf der Straße darf das PS-Monster nicht bewegt werden, es ist ein reines Fahrzeug für die Rennstrecke. Der Shelby 1000 ist auf 100 Exemplare limitiert.

Die Leistungssteigerung kostet 155.000 Dollar, plus 55.000 Dollar für das Basis-Fahrzeug Shelby GT500. Macht umgerechnet 162.000 Euro. Im Vergleich zu einem Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse mit 1200 PS ist der Ami aber ein gutes Schnäppchen, denn der stärkste Veyron kostet an die 2,3 Millionen Euro.