Folge Auto im Test auf Facebook:

Pirelli präsentiert den neuen P ZERO [Sponsored Post]

Leistungsstarke Reifen bringen die Fahrzeugleistung optimal auf die Straße und sorgen für Sicherheit in jeder Situation. Mit dem neuen P ZERO ergänzt Pirelli seine Produktlinie durch weitere, perfekt passende Reifen für aktuelle Fahrzeugmodelle, die in Zusammenarbeit mit den führenden Fahrzeugherstellern entstanden sind.

Weiteren Informationen findest du auf der Webseite von P ZERO.

Aus dem Motorsport auf deine Felgen

In die Entwicklung des P ZERO fließen die Erfahrungen von Pirelli mit den extremen Anforderungen der Formel 1 ein. Diese Verwandtschaft zeigt der neue P ZERO in einer speziellen Edition auch durch farbige Markierungen auf seinen Flanken, die im Motorsport zur Kennzeichnung der Mischung dient. Bei der farbigen Variante des neuen Reifenmodells sind diese Markierungen ein Stilelement, das eine individuelle Gestaltung auch beim Design ermöglicht, zusätzlich zur technischen Individualisierung für optimale Performance an deinem Fahrzeug. Diese exklusiven Pneus erhältst du in ausgewählten Abmaßen ab September 2016 in einer limitierten Auflage.

Pirelli P ZERO

Ein paar Highlights aus 30 Jahren P ZERO Historie

Pirelli entwickelte den ersten P ZERO vor 30 Jahren für die Rally World Championship 1986. Schon im folgenden Jahr berührte der Reifen den Asphalt zum ersten mal an einem Straßenfahrzeug, dem Ferrari F40, und zwei Jahre später, 1989 fuhren die ersten Teams mit ihm in der Formel 1. Seither entstehen bei Pirelli in Zusammenarbeit mit den Fahrzeugherstellern immer neue Ultra-High-Performance Reifen der Marke P ZERO, für den Motorsport wie für die Straße. Als Trofeo rollt er seit 2010 am Porsche 911 GT3 RS sowohl durch den Straßenverkehr als auch über die Rennstrecke. Die höchste Performance entsteht durch die gleichzeitige, abgestimmte Entwicklung von Reifen und Fahrzeugen, dem Prozess der Homologation.

Homologation: Die Grundlage für optimale Reifen- und Fahrzeugleistung

Der Homologationsprozess umfasst eine über circa drei Jahre andauernde Entwicklung maßgeschneiderter Reifen für ein Fahrzeug, das sich ebenfalls noch in der Entwicklung befindet. Er beginnt mit einer zwei- bis dreimonatigen Phase des Co-Designs und führt über eine zwei- bis dreijährige Prototypentwicklungs- und Testphase schließlich in die Reifenindustrialisierung, die nach zwei bis sechs Monaten das Fahrzeug mit perfekt passgenauen Reifen auf die Straße bringt. Beim Pirelli P ZERO bedeutet das konkret über 800 Homologationen mit Fahrzeugen führender Hersteller.

Advertisement