Folge Auto im Test auf Facebook:

Range Rover Offroad Training

Am 14. Juni lud das Land Rover Team von Hugo Pfohe bereits zum 12. mal Kunden und Interessenten zum Offroad-Fahrtraining nach Lüneburg auf das Fahrsicherheitsgelände des ADAC ein. Und wir von Auto im Test waren dabei.

Das FSZ Lüneburg ist Norddeutschlands größtes und modernstes ADAC Fahrsicherheits-Zentrum und bietet ein großes Offroad-Terrain mit vielen verschiedenen interessanten Modulen. Los geht es mit einer Einführung durch die ADAC Instruktor und die Mitarbeiter von Hugo Pfohe. Danach geht es direkt zu den Autos. Mit dabei ist die gesamte Modell- Palette von Land Rover: Range Rover Supercharged, Autobiography, Sport, Range Rover Evoque, Freelander 2, Discovery und natürlich die Geländewagen- Legende der Defender.

Der Offroad Kurs startet dann mit einer 70 Meter langen Schrägfahrt, und führt weiter in ein Waldstück mit engen Passagen und tiefen Schlaglöchern. Danach geht es erstmal steil bergauf mit wieder extremen Schlaglöchern, hier schneidet der Range Rover Supercharged am besten ab, mit seiner Power klettert er ohne Probleme auf den Gipfel. Oben angekommen geht es auch direkt wieder runter, dieses mal eine sehr steile Hangabfahrt die nur mit der Bergabfahrhilfe zu meistern ist, also Füße weg von der Bremse. Sicher unten angekommen geht es weiter zum Watbecken dort fahren alle Fahrzeuge durch ca. 70 cm tiefes Wasser, nur der Evoque und Freelander müssen außen rumfahren. Zum Schluss geht es dann noch einmal mit ordentlich Tempo durch tiefe Schlammpfützen mit schönen Schlaglöchern und der Schlamm spritz meterhoch.

Ob der rustikale Defender oder der luxuriöse Range Rover Autobiography, alle Modelle der Marke Land Rover konnten ihre Souveränität im Gelände unter Beweis stellen. Am Ende des Tages waren nicht nur 12 Fahrzeuge komplett schlammbedeckt, auch 100 Gäste waren extrem beeindruckt und glücklich zugleich.