Folge Auto im Test auf Facebook:

Uber erobert Hamburg: Der Limousinenservice per Fingertipp

Die Smartphone-App Uber ist nun auch in Hamburg verfügbar. Uber ist ein weltweit aktives Unternehmen mit Sitz in San Francisco, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Limousinenservice- und Taximarkt aufzumischen. Bereits in in vielen Ländern erfolgreich etabliert, greift Uber jetzt auch in Deutschen Städten wie Berlin, München und Frankfurt an. Unser Team hat den Service in Hamburg einmal genauer unter die Lupe genommen.

Was genau ist Uber?

Uber ist eine Smartphone-App, mit welcher man sich einen Limousinenservice oder ein privates Taxi bestellen kann. Das Konzept erinnert dabei deutlich an die herkömmlichen Taxi-Apps wie Mytaxi oder Taxi.eu, ausschließlich die Fahrer, die Fahrzeuge und das Erscheinungsbild der App heben sich deutlich von der Konkurrenz ab. Ganz einfach: Uber ist die stillvolle Variante von Mytaxi und Co.

Uber Black
Mit dem Uber Black-Standard bestellt man seinen persönlichen Limousinenservice mit „Chauffeur“ zu wirklich günstigen Preisen. Vorgefahren kommt eine schwarze Limousine der Oberen Mittelklasse (bsp. BMW 5er, Mercedes-Benz E-Klasse) oder Oberklasse (bsp. Audi A8, Mercedes-Benz S-Klasse, Porsche Panamera). Abgerechnet wird ein 4,50 Euro Starttarif zuzüglich 0,40 Euro pro Minute oder 1,15 Euro pro Kilometer. Auf kurzen und mittellangen Strecken ist Uber Black damit auf dem gleichen Preisniveau wie das herkömmliche Taxi, denn hier wird neben einem Grundpreis von 2,90 Euro pro Kilometer bis zu 2,20 Euro berechnet.

Uber Pop
Mit Uber Pop wird ein privater Fahrer mit dessen eigenem Fahrzeug bestellt. Dies ist mit Autos wie einem VW Golf oder BMW 3er nicht ganz so stillvoll, jedoch deutlich günstiger als Uber Black, denn hier wird neben dem Starttarif von einem Euro nur 0,25 Euro pro Minute oder 1,00 Euro pro Kilometer berechnet. Die Fahrt mit dem Uber Pop Fahrer ist somit deutlich günstiger, als mit einem herkömmlichen Taxi.

In beiden Fällen läuft die Bezahlung bargeldlos ab und ist entweder per Kreditkarte oder mit PayPal möglich.

Geld verdienen mit Uber Pop

Bist du mindestens 21 Jahr alt und verfügst über einen eigenen viertürigen PKW ab Baujahr 2005, dann kannst du dich direkt als Fahrer bei Uber Pop anmelden und loslegen. Laut Angaben des Unternehmen sind Einnahmen bis zu 100 Euro pro Tag möglich.

Die Gerüchteküche rund um Uber

Bereits seid dem Start in Deutschland ist eine heiße Debatte um den Service Uber Pop entbrannt. So bangen viele Taxifahrer um ihre Existenz samt Monopolstellung. Ob Uber Pop weiterhin in Hamburg verfügbar sein wird, soll in einem Gerichtsverfahren entschieden werden. Zur Verteidigung von Uber muss gesagt werden, dass die Gesetzte zur Personenbeförderung in Deutschland in die Jahre gekommen sind, so konnte vor 25 Jahren noch niemand den digitalen Fortschritt vorhersagen.

Für alle die Uber einmal ausprobieren möchten, haben wir einen 20 Euro Aktionscode: AUTOIMTEST.