Folge Auto im Test auf Facebook:

Aral CardPlus: Die Vorteile der Tankkarte im Überblick

Wann lohnt sich für wen eine Tankkarte?

Millionen Menschen sind hierzulande täglich viele Kilometer mit dem PKW oder einem Transporter unterwegs. Einige davon müssen sogar mehrmals die Woche neuen Kraftstoff tanken, wobei man hier mit der Bezahlung schnell durcheinander kommen kann. Für mehr Transparenz und komfortableres Bezahlen empfiehlt sich der Einsatz einer Tankkarte, die mittlerweile viele große Tankstellenbetreiber anbieten. Bestes Beispiel dafür ist die Aral CardPlus.

Das sind die Vorteile einer Tankkarte

Seit einigen Jahren können sich auch Privatkunden eine Tankkarte zulegen. Diese ist besonders für Personen von Vorteil, die beispielsweise mit dem privaten PKW den täglichen Arbeitsweg zurücklegen und nicht mehr alle Kassenbeläge sortieren möchten, um einen Teil der Fahrtkosten sicher von der Steuer absetzen zu können. Noch viel mehr Vorteile hat eine Tankkarte aber im Flottenbereich. Unternehmen, die mindestens 5 Fahrzeuge bzw. Transporter unterhalten müssen, profitieren beispielsweise von der Aral CardPlus. Der jeweilige Fahrzeughalter erhält eine monatliche Rechnung, auf der alle Tank- bzw. Kaufvorgänge aufgeführt sind. Auf Wunsch wird natürlich jedes Fahrzeug separat aufgelistet.

Aral Tankstelle

Einfach bargeldlos bezahlen

Wer seine Mitarbeiter mit einem Firmenfahrzeug und einer Aral CardPlus (http://www.aral-cardplus.de) losschickt, muss in der Regel kein Geld für Diesel oder Benzin hinterlegen, da mit der Tankkarte an über 3.500 Stellen in Deutschland getankt werden kann. Dazu kommen noch über 18.000 Tankstellen im Ausland mit ROUTEX-Kennzeichnung. Wer eine Aral CardPlus mitführt, braucht auch kein Bargeld mehr, um Autobahn-, Straßenmaut- (https://www.adac.de/reise_freizeit/maut) und andere Nutzungsgebühren für Tunnel oder Brücken zu begleichen. Vor potenziellem Kartenmissbrauch ist die Aral CardPlus geschützt. Dafür sorgen PIN, Hologramm und eine regelmäßige Führerschein-Kontrolle. Entscheidender Vorteil dieser Tankkarte ist das Das Aral Card Kundencenter, über das sich jede Karte flexibel verwalten lässt. So können auch unterschiedliche Leistungsstufen angewählt werden. So können mit Stufe 60 bzw. 61 nur Kraftstoffe wie Diesel, Benzin und Autogas/Erdgas bezahlt werden. Dazu kommen vier weitere Stufen, von denen Stufe 65 das größte Leistungspaket anbietet und sogar Shop-Artikel und KFZ-Zubehör damit bezahlt werden kann.