Folge Auto im Test auf Facebook:

Ratgeber zum KFZ-Leasing

Die beliebteste Form der Finanzierung ist zugleich die komplizierteste- die Rede ist vom Leasing. Dieser Ratgeber soll Aufschluss darüber geben, was Leasing eigentlich ist, wie es funktioniert, worauf Sie achten müssen und in wie fern es sinnvoll ist.

Leasing- was ist das eigentlich?

Leasing ist die beliebteste Form der Autofinanzierung. Das Besondere dabei ist, dass Sie beim Leasing lediglich den durch die tatsächliche Nutzung entstehenden Wertverlust des Fahrzeugs mit einer monatlichen Rate bezahlen. Der wesentliche Unterschied zur Finanzierung ist, dass die Leasingfirma Eigentümer des Fahrzeuges bleibt und dass nach Ablauf der Vertragslaufzeit der Wagen an diese zurückgegeben werden kann.
Autoleasing wird für Privatpersonen und auch als gewerbliches Leasing für Firmen angeboten. Es gibt sowohl Neuwagen- als auch Gebrauchtwagen-Leasing, soweit diese die Kriterien der Leasingfähigkeit erfüllen.

Was sind die Vorteile des Leasings?

Die größten Vorteile, die das Leasing anderen Finanzierungsformen gegenüber bietet, sind zum einen der Liquiditätserhalt durch die günstigeren monatlichen Raten und die perfekt planbaren Kosten bei Abschluss eines Full-Service-Vertrags. Liquidität: Sie haben keine Anschaffungskosten, da der Leasinggeber den Kaufpreis entrichtet. Die von ihnen zu zahlende monatliche Leasingrate muss nur die tatsächliche Nutzung des Fahrzeuges abdecken und ist somit deutlich geringer als die beim Kauf anfallenden Finanzierungsraten, da beim Kauf natürlich der gesamte Fahrzeugpreis beglichen werden muss.

Planungssicherheit: Dadurch, dass die monatlich zu zahlende Leasingrate und die Laufzeit von Anfang an fest stehen können Sie ihre finanziellen Angelegenheiten bestens im Voraus planen. Die Raten bleiben während der gesamten Laufzeit konstant. Leasingrabatte: Viele Leasinggeber kriegen spezielle Leasingnachlässe von den Herstellern. Sie haben somit die Chance sich monatliche Rabatte zu sichern und eine Menge Geld zu sparen. Autowechsel leicht gemacht: Wenn ihnen nach Ablauf der Vertragslaufzeit nach einem neuen Auto zu Mute ist, können Sie bei ihrem Leasinggeber problemlos das Leasingfahrzeug wechseln. Sicherheit: Dadurch, dass Leasingfahrzeuge immer neu und somit auf dem aktuellsten Stand der Technik sind, kann ihnen die Sicherheitstechnik in gefährlichen Situationen zu Seite stehen. Flexibilität: Nach Ablauf der Vertragslaufzeit haben Sie folgende Optionen: Auto kaufen, Auto zurückgeben oder den Vertrag verlängern- die Wahl liegt bei Ihnen.

Wann ist Leasing sinnvoll und warum lohnt es sich für mich auch als Privatperson?

Dank Liquiditätsschonung, geringer monatlicher Raten und bester Planungssicherheit ist Leasing auch für Privatpersonen eine gute Form der Finanzierung. Da ein Neuwagen nicht an Wert gewinnt, wie zum Beispiel viele Immobilien, sondern an Wert verliert ist es nicht ratsam Auto zu kaufen. Deshalb ist es eine kluge Entscheidung ihren Neuwagen nicht als Ganzes zu kaufen, sondern stattdessen monatlich nur für die tatsächliche Nutzung zu zahlen.

Worauf muss ich beim Leasing achten?

Zu Beginn der Leasinglaufzeit ist eine Anzahlung zu entrichten an den Leasinggeber. Diese dient dem Leasinggeber als Sicherheit, Je höher diese Anzahlung, desto geringer die monatliche Leasingrate. Sie können über die Höhe der Anzahlung den Leasingvertrag an Ihre Bedürfnisse anpassen.Die Leasinganzahlung dient dem Leasinggeber als Sicherheit, da er mit dem Kauf des Neufahrzeugs ein bedeutendes Investitionsrisiko auf sich nimmt. Sind sie ein gewerblicher Leasingnehmer, sollten Sie die prozentuale Höhe der Anzahlung, bezogen auf den Preis des Wagens beachten, da dies ausschlaggebend für ihre Steuer sein kann. Fragen Sie hierzu bitte ihren Steuerberater um Rat.

Kfz-Versicherung und Steuer

Vollkasko-Schutz ist übelicherweise bei den Leasinggesellschaften für das Leasingfahrzeug verpflichtend. Einige Leasinggeber bieten an, die Kfz-Steuer zu bezahlen und diese trasparent mit der monatlichen Leasinggebühr abzurechnen.