Folge Auto im Test auf Facebook:

LKW-Fahrverbot in Deutschland

Damit Lärm vermieden und die Umwelt vor Abgasen geschützt wird, wurde in Deutschland zu bestimmten Zeiten ein LKW-Fahrverbot gesetzlich vorgeschrieben und in der Straßenverkehrsordnung festgehalten. Vom Fahrverbot betroffen sind LKWs mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen, LKW mit Anhängern sowie Sattelkraftfahrzeuge zur Güterbeförderung mit einem Anhänger.

Dieses LKW-Fahrverbot umschließt:

  • Sonntagsfahrverbot
  • Feiertags-Fahrverbot
  • Nachtfahrverbot
  • Ferienfahrverbot für LKW

Sonntagsfahrverbot für LKWs

Das LKW-Sonntagsfahrverbot, das ganzjährig und auf dem gesamten Streckennetz gilt, besteht sonntags von 0 bis 22 Uhr. Auch hier gibt es natürlich Fahrzeuge mit einer Ausnahmegenehmigung.

Ausnahmen, für die das Fahrverbot nicht zutrifft:

  • kombinierter Verkehr Schiene/Straße: Versender bis nächst geeignetem Verladebahnhof oder nächst gelegener geeigneter Entladebahnhof zum Empfänger (erlaubte Entfernung maximal 200 Kilometer)
  • kombinierter Verkehr Hafen/Straße: gilt zwischen Be- oder Entladestelle und einem Hafen, der innerhalb eines Umkreises von maximal 150 Kilometern gelegen ist (An- oder Abfuhr)

Die Kilometerbegrenzung gilt ebenso für das Fahrverbot in den Ferien für folgende Beförderung:

  • frisches Fleisch und Fleischerzeugnisse
  • frische und lebende Fische und Fischerzeugnisse
  • frische Milch und Milcherzeugnisse
  • leicht verderbliches Obst und Gemüse
  • Leerfahrten zwecks Beförderung von leicht verderblichen oder frischen Lebensmittels

In allen Fällen, in welchen keine gesetzlichen Ausnahmen gegeben sind, werden Ausnahmegenehmigungen benötigt.

LKW-Fahrverbot Wochenende und Ferien

Ein Wochenendfahrverbot gibt es in Deutschland für LKWs nicht. Dies wird mit dem Fahrverbot am Sonn- und Feiertag verwechselt. Laut Ferienreiseverordnung dürfen LKWs jedoch vom 1. Juli bis 31. August an Samstagen von 7 bis 20 Uhr die Autobahnen nicht befahren.

Das Feiertags-Fahrverbot gilt an folgenden Tagen:

  • 1. Januar (Neujahr)
  • In manchen Bundesländern Heilige Drei Könige
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • 1. Mai Tag der Arbeit
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • Je nach Bundesland Fronleichnam
  • Mariä Himmelfahrt (einige Bundesländer sind ausgenommen)
  • Tag der deutschen Einheit
  • Buß- und Bettag
  • Reformationstag (einige Bundesländer sind ausgenommen)
  • Allerheiligen (einige Bundesländer sind ausgenommen)
  • Erster und zweiter Weihnachtsfeiertag
  • Sonstige Feiertage

Nachtfahrverbot für LKW

Es gibt in Deutschland für LKWs kein allgemeines Nachtfahrverbot. Es wurden jedoch viele spezielle Fahrverbote erlassen, wodurch der Verkehr zu bestimmten Zeiten beeinflusst werden soll.

LKW-Fahrverbot in Deutschland - Was muss beachtet werden?

Nachtfahrverbot für LKWs in Deutschland – Was muss beachtet werden?

Das Verbot soll die Nachtruhe der Anwohner an Bundes- und Hauptstraßen in geschlossenen Ortschaften wahren. Daher wurde das Nachtfahrverbot von den verschiedenen Bundesländern beschlossen. Es gibt allerdings Situationen, beispielsweise bei größeren Vollsperrungen, in denen die Polizei das Fahrverbot für die Nacht aufheben darf. Der LKW-Fahrer erkennt das nächtliche Fahrverbot an der Beschilderung. Wird diese auf einer gesperrten Straße ignoriert, wird ein Bußgeld erhoben, doch dies ist nicht nur nachts, sondern grundsätzlich der Fall, wenn sonstige Verbote missachtet werden.

Hashtags zum Artikel