Folge Auto im Test auf Facebook:

Thermoformen in der Automobilindustrie

Wirtschaftliche Effizienz, Geschwindigkeit und Kosteneinsparung spielen in der heutigen Zeit eine übergeordnete Rolle. In der Automobilindustrie muss jeder Handgriff sitzen und die einzelnen Arbeitsschritte müssen in Präzision aufeinander abgestimmt sein. Dabei stehen die Kosten der Materialbearbeitung im Fokus und werden so gering wie möglich gehalten. Die Thermoformtechnologie ist ein automatisierter Prozess, der vor allem in der Fertigung von Cockpit- und Türkomponenten sowie für Innenverkleidungen in Autos zur Anwendung kommt.

Die Vorteile der Thermoformtechnologie im Überblick

Thermoformen heißt, Bauteile mittels Wärme in die gewünschte Form bringen und dabei präziseste Feinheiten einfließen lassen. Hauptsächlich wird die Verformung durch Hitze für Bauteile aus Kunststoff verwendet, die sich zum Beispiel:

  • am Cockpit
  • an den Armaturen
  • bei Innenraumverkleidungen
  • oder Türkomponenten

finden. Die präzise Passform spielt für die spätere Verarbeitung im Zusammenbau der Einzelteile eine übergeordnete Rolle. Durch die Warmformung der unterschiedlichen Kunststoffe und Folien nutzt du die Vorteile des Vakuums und kannst die gewünschte Form mit einem positiven oder negativen Werkzeug erzeugen. Wölbungen und Vertiefungen, Aussparungen und Sonderformen lassen sich mit Wärme besonders einfach und viel effizienter als in klassischen Bearbeitungsverfahren erzeugen.

Werkzeug- und Anlagentechnik zur Thermoverformung

Die Palette an formgebenden Verfahren ist groß. Warum ist die Thermoformtechnologie effizienter als andere und in der Automobilindustrie als veraltete angesehene Verfahren? Die Thermoverformung erfolgt automatisch und wird anhand der im System programmierten Daten umgesetzt. Für die Gleichheit der hergestellten Bauteile ist die moderne Technik verantwortlich. Menschliche Fehler, die zu marginalen Abwandlungen in der Form und so zur nicht nutzbaren Passform der Bauteile führen, bleiben bei automatischen Prozessen außen vor. Die spezielle Werkzeug- und Anlagentechnik ist gezielt auf die Kriterien und Bedürfnisse des Herstellers abgestimmt und lässt die serielle Fertigung in kleinen und großen Auflagen mit gemindertem Kostenfaktor realisieren.

Um auf dem heutigen Markt zu bestehen und in der Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Herstellungskosten trotz nachhaltiger Qualität gering gehalten werden. Die Thermoformtechnologie hat sich bei großen Automobilkonzernen längst etabliert und wird beinahe für die gesamte Herstellung von Bauteilen für den Innenraum eingesetzt. Passgenaue Cockpits, Türverkleidungen mit filigranen Klickverbindungen und leicht bedienbaren Elementen ohne scharfe Grate, sowie besondere Bauteile können problemlos und stilsicher günstig seriell produziert werden.

Hashtags zum Artikel