Folge Auto im Test auf Facebook:

Das erste eigene Auto: Wissenswertes, Tipps & Tricks

Es ist so weit: Du hast Deinen Führerschein in der Tasche – herzlichen Glückwunsch! Nun soll es ein eigenes Auto sein. Doch worauf musst Du alles achten, wenn Du dir eines anschaffen möchtest? Dieser Artikel soll Dir dabei helfen, eine Entscheidung bezüglich deines neuen, fahrbaren Untersatzes zu treffen und Dir ein paar Tipps geben, wie Du am besten vorgehst.

Mit welchen Kosten muss ich für mein neues Auto rechnen?

Es gibt eine Reihe von Kosten, die Du für Dein Auto mit einkalkulieren musst.

Zuerst fallen natürlich die reinen Anschaffungskosten für Dein Fahrzeug an. Hier macht es durchaus Sinn, sich einmal die aktuellen Pkw-Preise anzuschauen und gleichfalls natürlich auch abzuwägen, welches Auto für Dich als Fahranfänger am besten geeignet ist. Es muss nicht gleich ein teures Auto sein. Du befindest Dich noch in Deiner Anfangszeit als Autofahrer, so dass es sein kann Du manchmal leichte Schwierigkeiten hast, damit umzugehen. Sollte Dein Auto also die ein oder andere „Schramme“ abbekommen dürfen, empfiehlt es sich, einen Gebrauchtwagen zu kaufen..

Auf der Internetseite mobile.de findest Du eine Reihe von Gebrauchtwagen in verschiedenen Varianten, die sich gut für Dich eignen. Solltest Du Dich nicht so gut mit genauen Details auskennen, ziehe jemanden zu Rate, der bereits Erfahrung mit dem Autokauf hat.

Schon während Du Dich nach bestimmtem Pkw-Modelle umsiehst, solltest Du gleichzeitig nach den Preisen für eine Haftpflichtversicherung schauen, weil damit dein Auto in Deutschland zugelassen wird, benötigt es eine Kfz-Versicherung.

Fängst Du als Fahranfänger mit dem Autofahren an, zahlst Du am Anfang viel höhere Beiträge an die Versicherung. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Fahranfänger verursachen, wegen ihrer Unerfahrenheit, öfters Verkehrsunfälle, weil sie sich oder das Fahrzeug unterschätzen. So stellt die Versicherung sicher, dass im Falle eines Schadenfalles ihre Kosten gedeckt sind, wenn sie höhere Beträge von den meist jüngeren Autofahren einzieht.

Ein Autofahrer, der bereits viele Jahre Fahrerfahrung gesammelt hat, kann sich und das Fahrzeug viel besser einschätzen. Folglich verursacht dieser weniger Unfälle oder andere Schäden, die von der Kfz Versicherung zu regulieren sind. Daher hat ein solcher Autofahrer eine höhere Schadenfreiheitsklasse und zahlt niedrigere Beiträge.

Je höher die Schadenfreiheitsklasse für einen Autofahrer ist, umso günstiger sind die zu zahlenden Beiträge. Generell ist es so, dass man nach einem Jahr unfallfreier Versicherungszeit eine Schadenfreiheitsklasse herunter gestuft wird. Verursacht man in dieser Zeit jedoch einen oder mehrere Unfälle, so ist damit zu rechnen, dass man von der Versicherung wieder heruntergestuft wird – also werden die Beiträge dann wieder höher. Wenn man eine bestimmte Schadenfreiheitsklasse hat und dann irgendwann Versicherungsanbieter wechselt, behält man die aktuelle Schadenfreiheitsklasse. Das bedeutet, dass man auch, wenn man nicht bei der Versicherung bleibt, bei der man ist, trotzdem in einer bestimmten Stufe bleiben kann. Um hier Kosten zu sparen, kannst Du Dein Auto auch als Zweitwagen bei beispielsweise Deinen Eltern anmelden, dies ist auch möglich. Da diese eine höhere Schadenfreiheitsklasse als Du haben, sind die Beiträge, die Du an die Versicherung zahlen musst, geringer für Dich.

Außerdem ist es für Dich als Fahranfänger gut, nur eine Teilkaskoversicherung abzuschließen. Ein Fahrzeug mit einem geringeren Hubraum (weniger PS) ist bei einer Versicherung um einiges günstiger als eines mit einem größeren Hubraum.

Weiter musst Du auf den Spritverbrauch des Autos achten. Gut ist es natürlich, wenn Du Dir ein verbrauchsparendes Modell kaufst, damit Du Spritkosten gering halten kannst.

Wenn Du die Möglichkeit hast, lasse Dein Auto vor dem Kauf, am besten bei der Probefahrt, von einem Experten anschauen. So vermeidest Du böse Überraschungen und wirst nicht „übers Ohr gehauen“. Bestehe beim Kauf auch unbedingt auf einen schriftlichen Kaufvertrag.

Wenn Du diese Ratschläge beherzigst, wirst du viel Freude an Deinem neuen Auto haben.