Folge Auto im Test auf Facebook:

Der neue Audi A4 Avant S-Line im Langstreckentest

Auf geht´s in ein tolles Wochenende mit dem Audi A4 2.0 TDI Avant Facelift. Er wurde uns in toller Zusammenarbeit mit dem Autohaus Travag zur Verfügung gestellt. Am Freitag Mittag machen wir uns auf den Weg nach Düsseldorf zu einer Party von unserem Partner Full House Nights in der Rheinmetropole Düsseldorf.

Das Ziel ist also definiert der St. James Nachtclub im Medienhafen von Düsseldorf. Das können wir also jetzt in das neukonzipierte Navigationssystem (MMI Navigation Plus) eingeben welches sehr übersichtlich und leicht bedienbar ist. Die nette Navi Dame schlägt uns eine Route über die A1 vor, mit einer Länge von 408 km. Die nehmen wir auch gleich und machen uns auf den Weg. Bevor es auf die Autobahn geht, tanken wir den A4 noch einmal ganz voll, wir wollen ja schließlich sehen wie viel er tatsächlich auf der Langstrecke verbraucht.

Audi A4 S-Line Avant

Der Audi A4 Avant S-Line beim Boxenstop

Das Fahrverhalten auf der Autobahn

Der A4 Avant macht sich wirklich gut auf der Bahn. Er fährt ruhig, lässt sich sehr gut lenken und die Bremsen greifen zu so wie sie es sollen. Alle vier Insassen haben ausreichend Platz und auch das Gepäck ist im geräumigen Kofferraum gut verstaut. Der Tempomat funktioniert ebenfalls tadellos. Als die Autobahn endlich frei ist können wir auch mal richtig Gas geben, der 2.0 TDI Motor mit 177 PS schafft maximal 210 km/h. Da könnte nach unserem Geschmack noch ein bisschen mehr gehen aber zum ordentlich über die Autobahn gleiten ist das allemal gut genug. Auf der Hälfte der Strecke wird der klassische Stop auf der Raststätte bei Mc Donalds eingelegt. Nach Big Mac, Pommes und Cola geht es weiter in Richtung Düsseldorf.

Die Form und das Interieur des A4 Avant Facelift

Gut angekommen in Düsseldorf ist jetzt auch Zeit sich den A4 ausführlich von innen und außen anzuschauen. Von außen hat sich gegenüber dem Vorgängermodell nicht viel geändert geringe Änderungen an der Frontschürze die aber dennoch sehr gelungen sind und in der S-Line Variante schön sportlich rüberkommen. Die Front und Heckscheinwerfer scheinen in schöner Form und neuster LED-Technik aus Ingolstadt. Das Interieur ist aufgeräumt wie immer, die Bedienung des neuen Navigations und Multimedia Systems funktioniert ebenfalls einwandfrei. Die Sportsitze in der S-Line Ausstattung haben sich auch auf der Langstrecke bewährt. Die Sitzfläche in Alcantara und der Rest in Glattleder, die Kopfstütze mit dem S-Line Logo passen sich gut dem Gesamtinterieur des A4 an.

Der Preis des Audi A4 Avant S-Line

Der Preis des Audi A4 Avant 2.0 TDI steigt im Vergleich zu seinem Vorgänger nur geringfügig an, mit 35.425 Euro ist das Facelift Modell nur 475 Euro teurer als sein Vorgängermodell. Ein fairer Preis wie wir finden.

Audi A4 Avant S-Line

Der Gepäckraum des Audi A4 Avant S-Line bietet reichlich Platz für Reisen.

Unser Fazit

Wir hatten ein tolles Wochenende mit dem Ingolstädter er hat uns sicher und gut nach Düsseldorf zur Party und wieder zurück in die Heimat gebracht. Sportliches Aussehen im Interieur und Exterieur passen gut zusammen, Bedienung und Verarbeitung sind ebenfalls wie man es von Audi gewohnt ist sehr gut. Der Verbrauch war zusammengerechnet auf der gesamten Strecke also ca. 1000 km mit Autobahn und Stadtverkehr 6 bis 7 Liter auf 100 Kilometern dieser Wert kann sich durchaus sehen lassen. Das einzige was bei der 2.0 TDI Maschine etwas fehlt ist der Zug nach vorne. Aber für alle die etwas mehr PS unter der Haube brauchen hat Audi auch die richtige Lösung in Form des Audi A4 3.2 Liter FSI mit starken 272 PS parat. Und die echten Audi A4 Fans müssen auch nicht mehr so lange auf das ganz neue Modell warten, das kommt nämlich schon 2014/2015 auf den Deutschen Markt.