Folge Auto im Test auf Facebook:

Der Audi RS6 Avant im Test: Leidenschaftlich kraftvoll

Der Audi RS6 der wohl sportlichste Kombi der Welt bei uns im Jon Olsson Design im Test. Im letzten Jahr hat der RS6 ein dezentes Facelift bekommen. Und sieht jetzt noch ein bisschen sportlicher als zuvor aus!

Audi RS6

Mit seinen 700 Newtonmeter Drehmoment schafft der RS6 locker die 290 km/h Marke, unser Testwagen war leider ab dann abgeriegelt. Kraft hat der RS6 definitiv für mindestens 320 km/h. Bei solchen Geschwindigkeiten braucht man natürlich auch die richtigen Bremsen sportliche Keramikbremsen diese kosten im Dynamikpaket 14.000 Euro extra.

Audi RS6

Beim Facelift bekamen die Front- und Heckschürze ein neues Design, zudem kamen viele Assistenssyteme, wie z.B. der Spurwechselassistent dazu. Für manche ist der Audi RS 6 einer der begehrtesten Sportwagen, für andere nur ein dicker Kombi. Doch spätestens hinter dem Steuer vergeht auch den meisten Skeptikern das Zweifeln. Beim Anlassen des vier Liter großen und 560 PS starken V8 rührt es aus den zwei ovalen Endrohren. In 3,9 Sekunden ist Tempo 100 km/h erreicht.

Audi RS6

Nicht nur über die Autobahn rasen, sondern auch entspannt durch die Stadt fahren das kann der RS6 definitiv. Das Fahrwerk ist straff, schluckt Unebenheiten nicht übertrieben hart und wirkt Wankbewegungen in Kurven entgegen. Wenn er nicht mindestens 9,6 Liter Super Plus auf 100 Kilometer verbrauchen würde und wenn es nicht so wunderbar wäre, immer wieder zu Gas zugeben, um den Sound genießen zu können.

Audi RS6

Technische Daten des Audi RS6: 4,0 Liter V8; 560 PS bei 5700 – 6600 U/min; 700 Nm bei 1750 – 5500 U/min; Höchstgeschwindigkeit 250 (Option: 280 / 305) km/h; Beschleunigung 0-100 km/h in 3,9 s; Verbrauch 9,6 l SP; CO2-Massenemission 223 g/km;

Preislich startet der Audi RS6 bei 110.000 Euro mit einer passenden Ausstattung ist man aber auch schnell bei 150.000 – 160.000 Euro.

Wir bedanken uns bei WTsport aus Hamburg, die uns das Fahrzeug freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.