Folge Auto im Test auf Facebook:

Jaguar XK Cabrio im Spätsommertest

Im grauen Gewandt steht er auf seinen 18 Zoll Pfelgen vor dem Hugo Pfohe Gebäude und lacht uns mit seiner typischen Jaguar Front an. Die Sonne scheint auf die Heckflügel, der Lack glänzt noch von der Wäsche. Er macht einen durch und durch entspannten Eindruck, wirkt grade zu relaxt während er die letzte Sonne des Jahres genießt und der V8 unter der Haube noch tief und fest schläft.

Der Jaguar in seinem grauen Gewand: Formschönheit und sportliche Optik

Autos sind wie Menschen: Es gibt welche, die drängen sich mit aller Macht in den Mittelpunkt. Sie tun alles anders als andere und wollen zwangsläufig Aufmerksamkeit erzeugen. Das Resultat sind dann 23 Zoll große Chromfelgen, extrem hervorstehende Sportauspuffs oder auch viel zu große Heckspoiler, die außerdem auch noch unprofessionell montiert sind. Und dann gibt es Autos, die überzeugen einfach durch ihr gekonntes Auftreten, ohne große Effekthascherei. Zur letzteren Gattung gehört der Jaguar. Der Jaguar XK überzeugt uns vom ersten Moment an durch seine außerordentlich tolle Optik. Insbesondere die runde Form ist sehr ästhetisch. Die beiden ovalen Auspuffrohre lassen auf einen guten Sound und ordentlich Zug unter der Haube schießen. Es wird jedoch nicht zu viel verraten. Auch die Heckspoiler-Lippe steht der sibernen Raubkatze gut. Aerodynamik und optisches Tuning ist von Jaguar stets optimal dosiert. Jeder der sich auskennt sieht, womit er es hier zu tun hat. In Kombination mit dem ovalen, schmalen Kühlergrill und den außergewöhnlich geformten Scheinwerfern wirkt er sehr elegant, luxuriös und zugleich sehr modern. Die Schwelle auf der Mitte der Motorhaube, sowie die Lufteinlässe an den beiden Seiten der Front lassen den Jaguar gefährlich und sportlich aussehen. Er wirkt, als wolle er jeden Moment lossprinten um seine gesichtete Beute zu erlegen. Und da wir schon immer einmal ein Raubtier auf Beutejagd begleiten wollten, öffnen wir die Türen und nehmen Platz- wir sind gespannt!

Sommer, Sonne, Strand und das XK Cabrio

Nach einer kurzen Einweisung dreht John den Schlüssel um- Wow! Der V8 erwacht zum Leben und lässt unsere Ohren eintauchen in die unendlichen Tiefen seiner Klangwelt. Wir sind begeistert und freuen uns schon auf den Beschleuningungscheck. Als erstes öffnen wir das Verdeck. Elegant und mit gutem Tempo öffnet es sich und lässt die wärmende Spätsommer-Sonne auch ins Wageninnere. Ein Blick auf die Tankanzeige: Der Wagen ist vollgetankt. Ein Blick nach draußen: Strahlend blauer Himmel, strahlende Spätsommer-Sonne. Ein Blick in unsere Gesichter: Auch hier strahl alles, der Test kann beginnen.

Mit authentischer Achtzylinder-Power durch die Hamburger Innenstadt

Als wir uns die Poleposition an einer Ampel in der Innenstadt gesichert haben ist der Beschleunigungscheck dran. Den Wählhebel also schnell auf „S“ gestellt und den Fuß in Position gebracht. Als ich das grüne Licht sehe ist der 3 Liter V8 schon dabei uns katapultartig in nur XX Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen. Das beeindruckende dabei sind nicht die im Rückspiegel verschwindenden Fahrzeuge, sondern der Sound. Authentisch wummert der Motor los und brüllt durch die Straßen der Innenstadt. Wer auf einen guten Motorsound steht, der sollte den Jaguar XK mal unter die Lupe nehmen. Der Klang ist eindeutig einer der besten Atribute an diesem tollen Jaguar.

So sitzt es sich im Jaguar XK Cabrio

Die hellen Ledersitze sind sehr angenehm, sie sind komfortabel aber dennoch sportlich genug. Die Armaturen sind sehr edel verarbeitet. Insbesondere die Holzverkleidung ist sehr hochwertig und fühlt sich auch toll an. Die Knöpfe zur elektrischen Sitzverstellung an den Türen sind ein kleines Interieur Highlight. Die Knöpfe sind mit schwarzem Klavierlack und silbernem Rand verziert und sind auf einem Feld mit ebenfalls schwarzem Klavierlack platziert.
Auch technisch ist der Jaguar XK mit den neusten Komponenten bestückt. Das Navigationssystem funktioniert einwandfrei, das Display löst sehr hoch auf und fügt sich gut in den Rest des Interieurs ein. Das Sound System von Bowers & Wilkins bereitetet auch bei der Fahrt oben ohne einen klaren und satten Klang.

Unser Fazit

Ein wirklich tolles Sportauto das uns auf ganzer Linie überzeugt hat. Wer auf einen authentischen V8 Sound bei seinem nächsten Kauf nicht verzichten will, gleichzeitig aber auch Wert auf Eleganz, Luxus und Understatement legt, für den ist der Jaguar XK wie geschaffen. Wir waren begeistert von der Raubkatze und freuen uns schon auf weitere Beutejagden.

Bei Kaufinteresse empfiehlt die Auto im Test Redaktion das Autohaus Hugo Pfohe www.hugopfohe.de, vereinbaren sie doch einfach mal eine Probefahrt mit dem Jaguar XK und lernen ihn selber kennen.